Willkommen im Internet-Senioren-Treff-Neustadt

Der Seniorenbeirat Neustadt und die Volkshochschule bieten seit mehr als 17 Jahre den

kostenlosen Internet-Senioren-Treff in den Räumen der VHS in der Kremper Str. 32 an.

Wir beschäftigen uns in zwangloser Runde mit Fragen rund um den PC und das Internet.

Natürlich kann man auch nur zu einer Tasse Kaffee  und zum Klönen in netter Runde

vorbeikommen.

                                   Öffnungszeiten des Internet - Senioren -Treffs

 

Mittwoch

Sonnabend 

von 15.00 - 17.00 Uhr

von 10.00 - 12.00 Uhr

 

 

        Wir begrüßen alle Gäste im Internet -Senioren -Treff - Neustadt  und

                         freuen uns auf regen Besuch unserer Einrichtung.

           ( Vom 1. Juli bis zum 1. September ist der Internet-Treff nur mittwochs von 15:00 - 17:00 geöffnet. )

          

      Für die Aktivitäten am PC stehen Ihnen insgesamt acht Arbeitsplätze zur Verfügung.

      Die Rechner sind mit Betriebssystemen: Windows 7, Windows  8.1 und Windows 10 ausgerüstet :

      Auf allen PC's ist ein Office-Programm installiert und alle PC's haben Internetzugang.

      Und wer möchte, der kann auch gerne sein Laptop oder Tablet mitbringen.

 

    Wir sind eine kostenlose Einrichtung

    des Seniorenbeirats Neustadt und der

    Volkshochschule Neustadt.

    Der Treff befindet sich in den Räumen

    der Volkshochschule Neustadt in

    der Kremper Straße 32,

    vor dem Kremper Tor, in Neustadt.

     

    Unsere Öffnungszeiten sind :  

    Mittwoch        von 15.00 - 17.00 Uhr

    Sonnabend    von 10.00 - 12.00 Uhr 

    (vom  01. Juli bis zum  01.September  ist

    der Internet -Treff nur mittwochs geöffnet.)

    E-Mail: arminseidel4539@t-online.de  

 

 

Der Internet - Senioren -Treff - Neustadt ist ein Treffpunkt hauptsächlich für Seniorinnen und

Senioren, aber auch jüngere Mitbürgerinnen und Mitbürger sind willkommen.

Wir beschäftigen uns in zwangloser Runde mit Fragen rund um den PC und das Internet. Dabei ist es

nebensächlich, welche Kenntnisse die Besucher haben. Wir halten zwar keine Kurse ab, das macht die

Volkshochschule, aber Tipps zu einzelnen Fragen zum Internetzugang oder zum Surfen im Internet kann

man immer erhalten. Und sollte Ihr PC  einmal nicht wie gewohnt arbeiten, ist sicher ein netter Senior

oder auch eine Seniorin anwesend, um einen Tipp zu  geben. Fragen sind erwünscht.

Klicken Sie hier, um die Broschüre "Wegweiser durch die digitale Welt - für ältere Bürgerinnen und

Bürger" zu  lesen oder herunterzuladen.

 

                                                                          Aktuelle Fotos vom ISTN

 

 

 

 


 

                                    Gegründet wurde der TSTN im November 1999

 

       

 

 

15 Jahre Internet-Senioren-Treff

„Wir haben mit einem Rechner angefangen, heute stehen uns acht moderne Geräte zur Verfügung“,

berichtete Vorsitzender Günter Schulz im Rahmen einer kleinen Feierstunde. Mittwochs von 15 bis

17 Uhr und samstags von 10 bis 12 Uhr sind Interessierte eingeladen, sich in das Computerleben

einzuarbeiten. In freundschaftlicher Kooperation mit der Volkshochschule stehen dabei vor allem die

Möglichkeiten der Programmverarbeitung, zum Beispiel Bildbearbeitung, im Mittelpunkt.

Von den 1.000 Gästen sind es viele Stammgäste, die sich stetig neuen Dingen widmen, um daraus

Vorteile für den Alltag zu ziehen.

„Das Internet gehört mittlerweile zum täglichen Leben und ist auch aus einem Seniorenhaushalt

nicht mehr wegzudenken“, ergänzte Schulz. Dass ältere Menschen von der Entwicklung abgehängt

werden, sei im Vergleich zu den Vorjahren nicht mehr so vehement spürbar. Die Scheu vor allem

Neuen habe sich zu einem regen Interesse gewandelt. Nach ein wenig Geduld bei den ersten Schritten

in der „neuen Welt“ wächst die Freude über das neu erlernte Wissen bei nahezu jedem Klick.

Der Altersdurchschnitt liegt zwischen 60 und 90 Jahren, aber auch jüngere Mitbürger sind herzlich

willkommen. Bei auftretenden Fragen ist zudem jederzeit ein kompetenter Ansprechpartner vor Ort.

Mit einer Bitte richtet sich Günter Schulz an die Geschäftswelt in Neustadt und Umgebung. Wer

hochwertige Geräte, die nicht mehr benötigt werden, abgeben möchte, sollte nicht den Weg der

Entsorgung wählen, sondern sich mit dem Seniorenbeirat in Verbindung setzen.

                      

                                    Und der Kuchen hat allen gut geschmeckt

 

 

 

 

 

       

   

 

 Natürlich kann man auch nur zum Klönen in netter Runde bei einer Tasse Kaffee vorbeikommen.